Der Gründer und Inhaber von PFF (eines der größten Porsche Foren weltweit) war bei Car Design Prüfer in Göppingen wegen eines Motorschaden.

Der Motor des Porsche 996 wurde ausgebaut und komplett zerlegt.
Der Porsche 996 auf der Hebebühne:

Verantwortlich für den metallischen Abrieb im Öl war das Zwischenwellenlager.
Beim Drehen des Zwischenwellenlager merkt man, dass es sich nicht mehr richtig dreht. Ersetzt wird es durch ein Wälzlager.
Links das altes Zwischenwellenlager und daneben das neue Wälzlager:

Die Beschichtung von Zylinder 1-3 war stark beschädigt, leichte Ovalbildung vorhanden und die Riefen bereits mit dem Fingernagel zu spüren.

Auch die Kolben waren richtig verkokt, das geht auch schon ins Kolbenhemd seitlich rein. Alle Kolben und auch die Pleuel sind noch innerhalb der Toleranz und daher werden diese weiter verwendet. Die Kolben erhalten eine neue Beschichtung und natürlich neue Kolbenringe:

Der Rohling wird mit einer CNC-Maschine computergesteuert bearbeitet. D.h. der Motorblock wird in der Maschine ausgerichtet, alles andere geschieht dann automatisiert mittels Diamantbohrer. Das anschließende Freilegen des Siliziums in der fertigen Buchse wird nicht chemisch, sondern ebenfalls mechanisch gemacht:

Das komplette Video hier:  PFF bei Car Design Prüfer